Rangliste

Baden Württembergische Rangliste in Schutterwald 24.05.2014
 
Maxie Kimmich spielt sich in die Endrunde und ergattert Platz 10
Nina Kallauch das erstemal auf der BaWü muss sich mit Platz 17 zufrieden geben.
Etwas bitter der Ausschluß von Dennis Nußbaum, der einem "Härteplatz"-Kandidaten Platz machen mußte. Sehr schade.
 

Am Samstag fand dass Baden-Württ. Jugend U13 + U14 Jugenranglistenturnier in Schutterwald statt.

Seitens des TTC hatten sich über die Regionsrangliste Maxie Kimmich, sowie die nachgerückte Nina Kallauch für diese Teilnahme qualifiziert.

Das Kräftemessen der 24 besten U13 u. U14 Mädchen aus ganz Baden Württemberg startete mit je vier 6er Gruppen, jeder gegen jeden.

In der U14 Konkurrenz erwischte Nina Kallauch leider keinen so guten Tag, und musste mit einem Sieg für diesen Tag leider schon nach der Vorrunde die Segel streichen.

Der erreichte Platz 17 und damit unter den besten in Baden Württemberg registriert zu sein ist dennoch ein schöner Erfolg und weil man sich auch verbessert, wenn

man Spiele verliert ist dies kein Beinbruch. Weiter so.

 

Einen ganz besonders guten Tag erwischte Maxie Kimmich in der Mädchen U13 Konkurrenz. Sie konnte sich in der Vorrunde einen hart erkämpften 3. Platz sichern,

und war somit für die Finalgruppe (Platz 9-16) qualifiziert.

Wer jetzt denkt dass sich Maxie damit begnügte, wurde eines besseren belehrt.

Unter den Augen des angereisten Erfolgscoach H-P. Wolf (nochmals vielen Dank)

schaffte sie eine kleine Sensation. Sie schlug tatsächlich alle ihrer 3 Finalrundengegnerinnen, und sicherte sich somit den Gruppensieg.

Das anschließende Platzierungsspiel um Platz 9 konnte sie dann leider nicht zu Ihren Gunsten entscheiden, und wurde somit 10. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Top Leistung!

Lohn dieser Leistung knapp 100 TTR Punkte mehr auf dem Konto.

 

Hier ALLE Ergebnisse im Einzelnen

 

"Fast" nur strahlende Gesichter von Maxie Kimmich und Nina Kallauch

 
Verbandsrangliste in Spöck 10.05.2014   (Hier alle Spiel-Ergebnisse)
 
Maxie Kimmich und Dennis Nußbaum mit ihren 4ten Plätzen für die BaWü qualifiziert.
Nina Kallauch mit ihrem 5ten Platz in Lauerstellung, für den Fall, dass es Absagen gibt.
 
Nachdem sich die nominierten Lukas Reiling und Niko Wackernagel für Schach entschiedenen hatten,
schrumpfte unser Teilnehmerfeld auf Dennis Nußbaum, Nina Kallauch und Maxie Kimmich.
In letzter Sekunde erhielt Lea Vogel eine WildCard Nominierung, so dass wir letztlich mit immernoch stolzen vier Startern vertreten waren.
 
Die Jungs spielen zunächst in zwei 8er Gruppen, wo Dennis mit einer Bilanz von 5:2 Siegen den 2ten Platz erreichte und damit
in die Endrundengruppe, um den Ranglisten Sieg einzog. Dort gelang zwar kein Sieg mehr, doch der 4te Platz als Lohn ist erneut ein toller Erfolg.
 
Maxie erreicht ebenfalls diese Endrunde mit einer Gruppenbilanz von 4:1 spielen.
Im Konzert der besten Vier, ereilte Sie aber das gleiche Schicksal und fand sich dann ebenfalls auf dem 4ten Platz wieder. Ebenfalls ein toller Erfolg.
 
Nina Kallauch mußte gegen Gau nach 2:0 Führung noch die Niederlage hinnehmen und verpaßte daher mit einer 2:2 Bilanz die Endrunde.
Im Spiel um den 5ten Platz war sie dann aber wieder hellwach und verwies ihre Gegnerin deutlich. Auch dieser 5te Platz ein toller Erfolg.
 
Lea Vogel erstmals auf der Rangliste dabei und aktuell an Position 45 geführt, ereilten zwei knappe 5 Satz Niederlagen gegen sehr starke Konkurrenz.
Der ergatterte einzige Sieg aus der Gruppenphase war letzlich zu wenig um für eine Überraschung zu sorgen.
Das Spiel um Platz 9 war dann aber eine klare Sache und somit ein versöhnlicher Abschluß.
 
 
von links: Lea Vogel, Nina Kallauch, Maxie Kimmich, Dennis Nußbaum
 
Regionsrangliste in Odenheim 05.04.2014
Die Region umfaßt die Bezirke Pforzheim, Karlsruhe, Bruchsal und Sinsheim mit ca 3000 Spielern unter 18 Jahren.
 
Nina Kallauch sichert sich ,bei den Mädchen unter 14Jahre, mit blütenweißer Bilanz den Ranglistensieg und beweist immer mehr auch in brenzlichen Situationen taktisches Geschick und Nervenstärke.
Maxie Kimmich (wU13) erreicht ebenfalls das Endspiel und unterlag dort eine bereits brillianten spielenden Nadjana Schneider, die bereits knapp 200 TTR Punkte mehr vorweisen kann.
Ihre 5:2 Bilanz ist eine tolle Ausbeute und bestätigt die kontinuierliche Verbesserung.
Lukas Reiling (mU13) mußte nur gegen den späteren Sieger Johannes Franz in der Zwischenrunde passen und feiert daher vom 3ten Platz das Weiterkommen.
Diesen ergatterte er gegen Dauerrivalen aus Wilferdingen Remy Pham.
Niko Wackernagel (mU13) beweißt, dass ein Sieg zur rechten Zeit das Weiterkommen sichern kann. Mit 2:4 eigentlich undenkbar grinst er vom 6ten Platz und freut sich schon auf die Verbandsrangliste.
Lea Vogel (wU14) hatte da weniger Glück. Ohnehin nicht die beste Tagesform erwischt, scheint ihr 2:4 unter Wert, doch ein genauer Blick auf Gegnerinnen und den eigenen Ranglistenplatz
hat sie ihr aktuelles Leistungsvermögen bestätigt so kann sie dem ereichten 10ten Rang zufrieden sein. Wenn es sich vielleicht auch nicht so anfühlen mag.
Dennis Nußbaum erreichte mit seinem 3ten Platz ebenfalls erneut ein Startrecht bei der Verbandsrangliste und bestätigt somit erneut seine Klasse,
denn dies gelingt ihm bereits zum 3ten mal in Serie.
 
Unsere Spieler-Innen:
Nina Kallauch, Lea Vogel, Maxie Kimmich, Lukas Reiling, Niko Wackernagel (Dennis Nußbaum war erst Mittags an der Reihe)
Bezirksrangliste in Wössingen 22.02.2014
Dennis Nußbaum, Maxie Kimmich und Lea Vogel dürfen kampflos den Weg im April nach Odenheim antreten. Glückwunsch.
Florentin Kainhofer kurzfristig verletzt musste leider passen was letztlich zu einem sehr kleinen Starterfeld führte.
Nina Kallauch, als nominell Stärkste im Feld der weiblichen u14 Konkurrenz, wurde ihrer Favoritenstellung gerecht und leistete sich bei "alle gegen alle"
erst beim Stand Stand von 5:0 einen Ausrutscher, was aber dennoch Platz 1 bedeutete. Gratulation.
Mit Remy Pham, Elias Elsässer unserem Lukas und Niko waren bei den mU13 die Gruppenstärksten nach der Rundenphase unter sich.
Lukas mußte sich aber im Endspiel Remy Pham beugen, ebenso wie Niko mit 9:11 im 5ten Satz gegen Elias Elsässer, was dann Rang vier bedeutete.
Letztlich sind von 7 möglichen Startern 6 im Ziel, was für unseren kleinen Verein ein großer Erfolg ist.